Stamm Impeesa

Urlaub Dahoam

Sommer Programm 2020

In der dritten Augustwoche fanden die Sommerlageraktionstage der Hohenlindener Pfadfinder unter dem Motto „Urlaub dahoam“ statt. Das diesjährige Sommerlager lief allerdings etwas anders als ursprünglich geplant ab. Anstatt in Neumarkt in der Oberpfalz ihre Zelte aufzuschlagen, blieben die Pfadfinder in Hohenlinden, wo 25 Kinder und Jugendliche und 13 Leiter vom 18. bis 22. August an coronakonformen Tagesaktionen ohne Übernachtung teilnahmen.

Am ersten Tag wurden bei einer Lagerolympiade in kleinen Gruppen Wettbewerbe und Spielchen ausgetragen, wie beispielsweise ein Mal- und Theaterwettbewerb, Cross Boccia und Wasserspiele. Auch vom Regen haben sich die Pfadfinder den Tag nicht vermiesen lassen, sondern sind kurzer Hand ins Wendlandhaus umgezogen. Zum Abschluss des Tages wurden noch die Sieger gekürt. Bei schönstem Wetter haben die Kinder und Jugendlichen am zweiten Tag wieder in Kleingruppen Hohenlinden im Rahmen einer Stadtrally erkundet und versucht Fotos ihren Entstehungsorten zu zuordnen. Parallel mussten an Posten verschiedene Aufgaben erledigt werden, wie beispielsweise Feuer machen, auf dem Weiher bei Kronacker Bojen mit einem kleinen Schlauchboot einsammeln, eine Wäscheleine bauen und Pfannkuchen machen. Am Ende wurden auch hier die Sieger mit Gummibärchen gekürt.

Der dritte Tag begann mit einer Yogaeinheit zum Aufwachen. Danach bekamen alle einen kurzen Crashkurs in Sachen Karte und Kompass. Dann ging es los, mit selbst gezeichneten Karten, kleinen Kartenabschnitten und Kompass, aber ganz ohne Handy, mussten die Kleingruppen ihre Ziele finden. Dabei ging es dann auch mal quer durch den Wald. Mit Erfolg, aber sichtlich erschöpft, haben alle Gruppen zurück zur Pfadiwiese in Hohenlinden gefunden - eine tolle Leistung.

Aufgrund der sehr heißen Wettervorhersage ging es am vierten Tag mit dem Fahrrad zum Maximilianssee bei Steinhöring. Bei bestem Wetter haben die Kinder und Jugendlichen geplantscht, gespielt und das Versprechen vorbereitet, das noch später am Abend stattfinden sollte. Bei diesem Versprechen haben die Stammesvorstände darauf hingewiesen, dass es im Leben eines Pfadfinders/einer Pfadfinderin viele Dinge gibt, die wichtig sind. Einige sind groß, wie zum Beispiel die Freunde, die man bei den Pfadfindern findet, und andere eher klein, wie zum Beispiel ein schöner gemütlicher Lagerfeuerabend. Anschließend haben noch 8 Kinder und Jugendliche ihr Versprechen vor dem Stamm aufgesagt und sind damit feierlich in ihrer Stufe aufgenommen worden.

Am letzten Tag des "SoLa‘s dahoam" wurden erst mal ein paar Runden Völkerball gespielt. Danach sind alle zusammen zur Sauschütt gewandert, wo viel gespielt und auch den Waldlehrpfad einmal abgegangen wurde. Als sie sich auf den Rückweg gemachten haben, sah es allerdings schon sehr nach Regen aus, daher wanderten sie direkt zum Wendlandhaus. Hier wurden zum Abschluss des SoLa‘s noch ein paar Spiele gespielt und sich am Ende verabschiedet.

Obwohl die Bedingungen für dieses Sommerlager so ganz anders waren als sonst, hat es allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und sowohl Kinder und Jugendliche als auch Leiter freuen sich schon auf die kommenden Gruppenstunden nach den Sommerferien.